als ein kleines Dankeschön an alle Besucher unserer schönen Stadt. Nach vielen Reisen durch Deutschland, Europa und der ganzen Welt habe ich viel gesehen und gelernt, hiermit möchte ich etwas zurück geben und allen Interessierten einen Platz geben um auch etwas von Hamburg zu sehen (z.B. Hamburg von oben) und über Hamburg zu lernen.

Ein wenig Geschichte unserer schönen Stadt und was sonst noch interessant sein könnte 🙂

Hamburg ist seit dem 10. Jahrhundert bereits eine Kaufmanns- und Handelsstadt. Deshalb ist auch die Hammonia die Schutzgöttin der Stadt. Sie versöhnt Theorie und Praxis. Sie ist unteranderem auf dem Dach der Handelskammer dargestellt. Dort umarmt sie einen Theoretiker und drei praktisch schaffende Menschen. Dies symbolisiert zugleich das Geheimnis der Marktwirtschaft: Die praktische Handelsordnung der schaffenden Menschen beruht auf der theoretischen Rechtsordnung, die auf freiheitlichen und abstrakten Regeln gründet.

Hammonia über dem Rathaus Portal
Quelle: wikipedia

Geschichte

  • 8. – 9. Jahrhundert: Im Jahre 834 wird der Benediktinermönch Ansgar von Kaiser Ludwig dem Frommen in eine kleine sächsische Siedlung im Dreieck von Alster, Elbe und Bille geschickt, der Hammaburg. Im Gepäck den Auftrag zur Christianisierung des Nordens.
  • 10. – 11. Jahrhundert: Graf Bernhard II. errichtet die Neue Burg an der Stelle, wo heute die Reste der Nikolaikirche sind, also links des damaligen Alsterlaufes und heutigem Nikolaifleets. Er steht für die herzogliche Neustadt (Nikolai-Quartier und Rundgang). Erzbischof Adalbert von Bremen errichtet auf der anderen Seite, etwas weiter östlich der Hammaburg die Wiedenburg. Er wiederum steht für die bischöfliche Altstadt. Erzbischof Alebrand läßt auf dem Gelände der Hammaburg den ersten Mariendom erbauen.
  • 12. – 13. Jahrhundert: Am 7. Mai 1189 „erhält“ Graf Adolf III einen Freibrief von Kaiser Barbarossa, damit die Hamburger keinen Heeresdienst leisten müssen und bis zur Nordsee keine Zölle zu zahlen brauchen. Zwischen 1201 und 1227 besetzten die Dänen Hamburg, sorgten aber auch dafür, dass sich die Altstadt und die Neustadt vereinten, so daß es „ein Hamburg“ gab. Der Jungfernstieg wird als Mühlendamm erbaut.
  • 14. – 15. Jahrhundert: Die Bierbrauer versorgen die Hanse

Highlights

Stadtteile